Dampfgarer reinigen

Wie reinigt man einen Dampfgarer?

Dampfgarer reinigen

Ob Topf, Mixer, Herd oder eben der Dampfgarer: Alle Küchengeräte müssen regelmäßig gründlich gesäubert werden. Dabei ist es egal, ob Sie Ihren Dampfgarer einmal die Woche benutzen oder ob er täglich zum Einsatz kommt – Reinigung und Pflege müssen sein.

Schließlich bereiten Sie darin Ihre Lebensmittel zu. Und nur so können Sie Ihre gesunden und schonend zubereiteten Mahlzeiten auch wirklich genießen! Doch wie lässt sich der Dampfgarer am besten reinigen?

Wie entfernt man hartnäckigen Schmutz? Und wie oft steht eine Entkalkung an? Wir versprechen Ihnen: Es ist kein Hexenwerk! Mit unseren praktischen Tipps sieht Ihr Dampfreiniger schnell wieder tipptopp aus – von innen und von außen.

Auch wenn Ihr Dampfgarer laut Hersteller eine Selbstreinigungsfunktion besitzt – ganz kann das Gerät dabei nicht auf Ihre Hilfe verzichten. Immerhin müssen Sie darauf achten, dass diese Funktion auch regelmäßig benutzt wird. Das muss nicht nach jedem Garprozess passieren.

Entscheiden Sie selbst, wann es soweit ist. Am besten stellen Sie sich immer mal wieder die ehrliche Frage: Würde ich in einer anderen Küche noch bedenkenlos etwas aus diesem Dampfgarer essen wollen oder müsste er sauberer sein? Dieser kleine Trick hilft ungemein.

Wenn Sie meinen, dass es Zeit für eine Reinigung ist, folgen Sie bei einem Dampfgarer mit Selbstreinigungsfunktion den Angaben in der Bedienungsanleitung. Vergessen Sie dabei nicht die gründliche Reinigung der Tür.

Wenn diese aus mehreren Glasschichten besteht, überprüfen Sie, ob Sie sie vorsichtig auseinander nehmen können. Wenn ja, dann reinigen Sie jede Scheibe mit etwas Wasser und Glasreiniger. Anschließend bauen Sie die Tür wieder Schritt für Schritt zusammen. Achten Sie dabei unbedingt auf die Reihenfolge der Glasscheiben, da jede eine andere Funktion hat.

Koche vielseitige und leckere Gerichte ganz einfach mit unserem kostenlosen Dampfgarer Kochbuch. Klicke hier um es dir runterzuladen.


Dampfgarer reinigen – Auch in der Spülmaschine?

Bei Ihrem Dampfgarer dürfen laut Hersteller manche Teile sogar in die Spülmaschine? Das klingt wunderbar einfach und hygienisch! Folgen Sie dabei aber bitte unbedingt den Angaben des Herstellers, um die Einzelteile nicht zu beschädigen und um sich unnötige Folgekosten für Ersatzteile zu sparen.

Sie haben ein Standgerät? Dann lassen Sie es zunächst abkühlen und reinigen Sie es anschließend. Verstauen Sie es nach der Reinigung in einem Schrank oder decken Sie es mit einem Tuch ab.

So verhindern Sie, dass es auch bei längerer Nutzung einstaubt oder dreckig wird oder sich der Staub in den Zwischenräumen sammelt. Schauen Sie auch hier in der Bedienungsanleitung nach den Pflegehinweisen und verwenden Sie möglichst sanfte Mittel und weiche Tücher, um Kratzer oder Beschädigungen Ihres Dampfgarers zu vermeiden.

Auch bei einem Bambusdämpfer sind Pflege und Sauberkeit das A und O für einen langlebigen Kochgenuss: Nach dem Garen reinigen Sie ihn einfach mit heißem Wasser. Wenn noch Speisereste vorhanden sind, wischen Sie diese mit einem weichen Schwamm weg. Danach sollten Sie den Bambusdämpfer mit einem Geschirrtuch gut abtrocknen.



Dampfgarer wie oft entkalken?

Bei hartnäckigen Kalkablagerungen in Ihrem Dampfreiniger hilft nur eine Entkalkung. Beachten Sie dabei: Schnell sein lohnt sich. Denn Kalk kann am besten entfernt werden, wenn er noch nicht lange eingetrocknet ist. Für die Entkalkung greifen Sie am besten auf altbewährte, zuverlässige und unschädliche Hausmittel zurück: Etwas Essig oder verdünnte Zitronensäure löst die unansehnlichen Flecken relativ gut.

Dosieren Sie lieber etwas weniger und legen Sie notfalls eine zweite Entkalkungsrunde ein, damit Ihr Essen später nicht nach Essig schmeckt. Auf chemische Mittel und deren Rückstände sollten Sie besser verzichten. Wenn Ihr Dampfgarer über ein Entkalkungsprogramm verfügt, folgen Sie bitte den Anweisungen Ihrer Bedienungsanleitung bzw. des Gerätes.

Sie können auch vorbeugend etwas tun, um die Kalkablagerungen so gering wie möglich zu halten: Trocknen Sie den Dampfgarer nach dem Kochen. Lassen Sie die Tür aufstehen und wischen Sie das Kondenswasser im Garraum mit einer Küchenrolle weg. So haben es Wasserflecken und Kalk schwer. Sie sehen: Einen Dampfreiniger reinigen ist leider notwendig – aber auch nicht schwer!

Stephanie
 

Als Köchin habe ich über die Jahre viele Erfahrungen rund um das Thema kochen sammeln dürfen. Nun teile ich hier mein Wissen, damit nicht nur meine zwei Kinder davon profitieren. Gerne beantworte ich Fragen in den Kommentaren.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: