Startseite > Küchenmaschine > Der große Küchenmaschinen Test

Der große Küchenmaschinen Test

19.07.2020 | Küchenmaschine | 0 Kommentare

11 Low Carb Rezepte

11 Rezepte, die Fett verbrennen…

Du möchtest Gewicht verlieren? Sichere dir jetzt kostenlos meine 11 besten und leckersten Low Carb Rezepte, die auf natürliche Weise deine Fettverbrennung verbessern und deinen Stoffwechsel erhöhen…

Geschätzte Lesedauer: 12 Minuten

Was kann man mit einer Küchenmaschine machen?

Wenn Du Dich für Küchenmaschinen im Test 2017 interessierst, findest Du nachfolgend interessante Ausführungen zum Thema. Es handelt sich dabei um vielseitige Haushaltshelfer, die das Zubereiten von Speisen und Backwaren komfortabel gestalten. Die ersten Modelle kamen zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf den Markt, sie boten vor allem Hilfestellung beim Rühren und Kneten von Teigen.

In den 1950er Jahren erweiterte sich das Repertoire der Geräte auf das Zerkleinern von Gemüse, was die Hausfrau entlastete. In den folgenden Jahren stieg die Bandbreite der Funktionen weiter, bis zu den Multifunktionsgeräten, die inzwischen erhältlich sind. Gute Küchenmaschinen aus dem Test, die auch von Stiftung Warentest positiv bewertet wird, ist heute mit einer Vielzahl an Zubehörteilen ausgestattet und erledigt eine ganze Reihe von Aufgaben.

 

Das Rühren, Kneten & Schlagen von Zutaten

Mixen von Zutaten

Zentrale Funktionen der Haushaltshelfer sind das Mischen, Vermengen, Rühren, Schlagen und Kneten von diversen Speisezutaten. Dafür benötigt die Maschine einen Behälter, der in der Regel geschlossen ist, und ein Rühr- oder Knetwerkzeug. Die Funktionen sind beispielsweise für die Herstellung von Teig und das Aufschlagen von Sahne oder Eiweiß nutzbar. Hier unterscheiden sich verschiedene Rührbewegungen, welche eine Küchenmaschine, die im Test untersucht wird, vollzieht.

Im einfachsten Fall dreht sich das Rührwerkzeug um die Mittelachse der Schüssel, wobei allerdings die Randbereiche möglicherweise nur unzureichend durchgerührt werden. Dann muss zwischendurch von Hand nachgeholfen werden.

Einen höheren Wirkungsgrad hat das 3-D-Rührwerk, bei dem sich das Werkzeug um die Mittelachse des Behälters und gleichzeitig um sich selbst dreht. Auf diese Weise lassen sich die Ränder besser erreichen und es gelingt eine gleichmäßige Vermischung der Zutaten.

Bei der planetarischen Rührfunktion ist diese Technologie noch optimiert. Hier dreht sich das Rührwerkzeug um sich selbst und bewegt sich dabei entlang des Schüsselrandes, sodass sich dort nichts absetzen kann. Dabei verlaufen die beiden Drehbewegungen zusätzlich in entgegengesetzte Richtungen, sodass die Zutaten immer zurück in die Mitte der Schüssel gelangen. Alle Zutaten werden so gleichmäßig vermengt und durchgearbeitet. Die Kenwood Cooking Chef aus dem Test verfügt zum Beispiel über diese Antriebsfunktion. Die Art der Rührtechnologie gilt als die effektivste Form, wobei sich die Intensität noch erhöht, wenn das Werkzeug mit zwei oder mehr beweglichen Elementen ausgestattet ist.

Die Rühr-und Knetfunktionen kommen für die Herstellung von Knet- und Rührteigen in Betracht, die Du auf diese Weise mit nur wenig Arbeitsaufwand fertigstellst. Zum Kneten gibt es in der Regel spezielle Knethaken und zum Rühren Rührbesen. Arbeits- und zeitintensive Hefeteige für Pizzen oder süße Backwaren und Sauerteig für Brote lassen sich so nahezu automatisch herstellen. Du erzielst dabei in der Regel eine hochwertige Qualität. Weil das Kneten von Teigen per Hand viel Kraftaufwand erfordert, kommt es dadurch im Haushalt zu einer echten Entlastung.

Für das Schlagen von Sahne und Eischnee bieten die Maschinen in der Regel Schneebesen an. Dabei ist es besonders effektiv, wenn sich zwei Schneebesen an den Enden einer Stange befinden, die um die Mittelachse der Schüssel rotiert. Die Schneebesen bewegen sich dabei passiv und haben keinen eigenen Antrieb. Sie drehen sich also bei der Rotation durch den Widerstand des Schüsselinhalts um sich selbst. Denkbar ist es, dass diese zusätzlich aktiv rotieren, bei haushaltsüblichen Geräten reicht jedoch die Passivfunktion aus.

Eine Emulgierscheibe gehört bei einzelnen Modellen zur Ausstattung, sie ist für das Vermischen von Rohstoffen unterschiedlicher Konsistenz von Wert. Das Herstellen einer Mayonnaise, bei der sich beispielsweise Milch und Öl dauerhaft zu einer cremigen Masse verbinden, ist ein typisches Anwendungsgebiet. Die Scheibe besteht meist aus gewelltem Kunststoff und rotiert um die Mittelachse.

 

Reiben, Raspeln & Schneiden

Ein weiteres Betätigungsfeld für die Küchenmaschine, die Testsieger sein möchte, ist das Zerkleinern von Obst, Gemüse, Käse, Nüssen, Schokolade und anderen Lebensmitteln. Meist kommen dafür rotierende Edelstahlscheiben zum Einsatz, die mit entsprechenden Schneidevorrichtungen verarbeitet sind. Einige Geräte haben stattdessen Trommeln, abhängig von der jeweiligen Konstruktion des Motorblocks.

Zu den üblichen Funktionen zählt das Schneiden von Scheiben, etwa aus Kartoffeln oder Gurken. Dünne und dickere Scheiben lassen sich etwa durch das beidseitige Verwenden der Scheiben oder eine verstellbare Klinge herstellen. Für feines und grobes Raspeln von Gemüse ist eine Raspelscheibe vorgesehen und das Reiben von Nüssen oder Käse erledigt die Reibscheibe. Besonders feine Gemüsestreifen, die Julienne, stellt die spezielle Julienne-Scheibe her, die nicht immer zum Zubehör gehört. Um eckige Pommes frites aus Kartoffeln zu schneiden, ist ebenfalls eine spezielle Scheibe notwendig. Mit den Gemüseschneidern lassen sich vor allem Rohkostsalate und Zutaten für Rezepte, etwa geraspelte Möhren für Gemüsefrikadellen, herstellen. Geriebener Käse kommt bei vielen Gerichten, wie Pizzen oder Lasagne, zum Einsatz. Die gemahlenen Nüsse sind als Backzutaten oder für Süßspeisen gefragt.

 

Mixer zum Pürieren, Mixen und Zerkleinern

Wertvoll ist außerdem der Mixaufsatz, den die Universal-Küchenmaschine heute mitbringt. Dabei handelt es sich um einen Becher mit einem großen Volumen, von etwa 750 ml bis 1,5 Liter; in den ein gebogenes Messer mit mehreren Klingen integriert ist. Es gibt Ausführungen in Glas oder Kunststoff, die unterschiedliche Kapazitäten aufweisen.

Ein leistungsstarkes Mixgerät eignet sich beispielsweise für das Zerkleinern von gefrorenen Zutaten und Eiswürfeln, das Mixen von Cocktails sowie das Herstellen grüner Smoothies. Weniger starke Ausführungen sind in der Leistung vergleichbar mit dem Pürierstab und für die Zubereitung von Suppen, Soßen, Cremes, Smoothies, Kartoffelbrei, Milchshakes oder Babynahrung geeignet.

 

Elektrisches Schlagmesser

Einige Küchenmodelle, bei denen die Antriebswelle für die Rotation in den Rührbehälter integriert ist, sind zusätzlich mit einem rotierenden Messer ausgestattet. Es ist zum Hacken, Mixen oder Emulgieren verwendbar und erweitert die üblichen Anwendungsmöglichkeiten.

 

Optionales Zubehör: der Fleischwolf

Abhängig von Typ und Hersteller der Küchenmaschine, die Du kaufen möchtest, bringt das Gerät noch weiteres Zubehörteile mit, die für mehr Funktionalität sorgen. Weil sich die Ausstattung hier stark unterscheidet, kommt es auf Deine persönlichen Prioritäten an, ob sich ein Modell für Dich eignet.

Der Fleischwolf, den beispielsweise die Bosch Küchenmaschine aus dem Test bietet, lässt sich einfach auf die Maschine aufstecken. Er ist zum Zerkleinern von Fleisch und Fisch für die Zubereitung von Hackgerichten, wie Frikadellen oder Hackbraten, gedacht. Sojaerzeugnisse und andere alternative Eiweißprodukte für die Zubereitung vegetarischer Frikadellen, lassen sich damit genauso verarbeiten. Für die traditionelle Bereitung von Kohlgerichten findet er gelegentlich Einsatz. Außerdem lässt er sich durch weitere Zubehörteile zum Auspressen von Früchten, Formen von Spritzgebäck oder Nudeln und Reiben verwenden. Die Vorsatzscheiben sind für die unterschiedlichen Einsatzgebiete zu wechseln.

 

Getreidemühle, Zitruspresse, Entsafter, Eisbereiter, Nudelmaschine, Kochfunktion

Wenn Du Dir weitere spezielle Funktionen für Deine Kompaktküchenmaschine sichern möchtest, kannst Du ein Modell mit mehr Zubehörauswahl anzuschaffen. Bei einigen Herstellern gibt es außerdem optionale Zubehörelemente, die Du dazu kaufen kannst.

Für das Mahlen von Getreide, Ölsaaten und Hülsenfrüchten ist eine spezielle Getreidemühle als Zusatzausstattung erforderlich, die üblicherweise mit einem Stahlkegelmahlwerk arbeitet.

Viele Geräte haben eine Zitruspresse, mit der sich Orangen, Grapefruits, Limetten und Zitronen durch Motorkraft einfach ausspressen lassen.

Seltener findet sich der Zentrifugenentsafter, der sich für das Herstellen von Frucht- und Gemüsesäften eignet.

Ein Kühlelement, das sich durch vorhergehendes Einfrieren im Gefrierschrank für die Eiszubereitung eignet, gehört zum Beispiel bei der Bosch Mum 5 aus dem Test zu den optionalen Zubehörelementen.

Frische Nudelteige lassen sich mit einer Nudelvorrichtung verarbeiten, die eine Option für die Freunde von Pasta ist. Die KitchenAid aus dem Vergleich wartet sogar mit einem Ravioli-Maker als Zubehöroption auf.

Außerdem ist die Küchenmaschine mit Kochfunktion im Test aufgeführt, die einen Sonderstatus einnimmt.

Die besten Hersteller von Küchenmaschinen

  1. Bosch
  2. Kenwood
  3. Kitchenaid
  4. Klarstein
  5. Phil​​​​lips
  6. Kr​​​​ups

 

Vor- und Nachteile einer Kompakt-Küchenmaschine im Test

Wenn Du überlegst, ein Gerät anzuschaffen, gibt es einige gute Gründe, die dafürsprechen.

  • Die meisten Funktionen lassen sich per Hand nur mit hohem Kraft- und Zeitaufwand durchführen und die Ergebnisse fallen mit der Maschine attraktiver und hochwertiger aus.
  • Falls Du etwa den Wunsch hast, Deine Ernährung zu verbessern und des Öfteren frische Salate und Gemüse oder Säfte zu Dir zu nehmen, lassen sich diese Vorsätze damit einfach umsetzen. Du kannst Deine Lebensqualität erhöhen, indem Du Deine Ernährungsgewohnheiten optimierst.
  • Die lange Lebensdauer relativiert die Anschaffungskosten im Verhältnis zum erhaltenen Nutzen.
  • Das vielseitige Zubehör erweitert Dein Spektrum an Speisen, die Du selbst herstellen kannst. Dadurch sparst Du möglicherweise Kosten für fertige Speisen.
  • Du erzielst eine Platzersparnis gegenüber mehreren Einzelgeräten, die Du vielleicht im Laufe der Zeit anschaffst.
  • Die meisten Teile lassen sich bequem in der Spülmaschine reinigen.

Dagegen sprechen folgende Argumente:

  • Du trägst die Anschaffungskosten
  • Du benötigst einen Stellplatz in der Küche.
  • Die Teile müssen von Hand gespült werden, wenn sie nicht spülmaschinenfest sind.

Wenn Du gerne kochst oder backst, und Wert auf eine vollwertige Ernährung legst, sind es sicher die Vorteile, die bei einer Anschaffung überwiegen.

 

Wichtige Hersteller und Brands

Zahlreiche Markenhersteller produzieren hochwertige Geräte und sie haben im Laufe der Jahre erheblich zu deren Weiterentwicklung beigetragen. Die besten Küchenmaschinen, die Testsieger sein wollen, stammen unter anderem von folgenden Marken:

 

Bosch

Bosch

Das deutsche Traditionsunternehmen Bosch, das bereits in 1886 von Robert Bosch gegründet wurde, gehört zu den großen Markenherstellern weltweit. Robert Bosch war ein begabter Techniker, Erfinder und Visionär, der sich außerdem für soziale Belange engagierte. Die Marke ist im Bereich der Automobilzulieferung, bei Herstellung von Gebrauchsgütern, in der Industrie- und Gebäudetechnik sowie in der Verpackungsbranche erfolgreich.

Die ersten Küchenrührmaschinen des Herstellers kamen in den 1950er Jahren auf den Markt. Die Bosch MUM ist ein Küchengerät, das es in verschiedenen Stärken und mit unterschiedlichen Ausstattungspaketen gibt. Bei Untersuchungen der Stiftung Warentest sind Küchenmaschinen von Bosch regelmäßig mit ausgezeichneten Ergebnissen vertreten. Die Geräte erweisen sich, je nach Ausführung, für den Einsteiger bis hin zum Profi als interessant. Verschiedene Motorstärken staffeln die Kapazitäten der Modelle und die Gestaltungen reichen von schlicht bis zum edlen Designermodell.

Daneben führt die Marke eine breite Auswahl an Küchenkleingeräten, wie Stabmixer, Wasserkocher und einen Multifunktionskocher, der sich zum Dampfgaren, Braten, Frittieren, Sous-Vide-Garen und mehr eignet.

Mehr zu Bosch Küchenmaschinen findest du hier.​

 

Kenwood

Kenwood

Bei der Marke Kenwood handelt es sich um den britischen Hersteller von Küchengeräten, der nicht mit dem japanischen Unternehmen für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik zu verwechseln ist. Die britische Marke wurde in 1947 von Kenneth Wood in der englischen Grafschaft Surrey gegründet. Zu Beginn der 1950er Jahre gelang Wood der große Erfolg mit einer der ersten Küchenrührmaschinen ihrer Art in Europa, der Kenwood Chef. Sie war bereits mit vielfältigen Zubehörteilen ausgestattet und wurde zu einem Prototyp für zahlreiche nachfolgende Maschinen anderer Hersteller.

Kenwood ist für hochwertige Qualität, schicke Designs und innovative Produktideen bekannt und erhält bei Produkttests durchweg ansehnliche Ergebnisse.

Die Kenwood Cooking Chef verfügt neben den Standardfunktionen über eine Induktionskochtechnologie, mit der sich ganze Gerichte zubereiten lassen. Die Vorstellung der Geräte und die Schulung in deren Bedienung findet in Kenwood Partnerkochschulen statt, wo Kurse zum Thema belegbar sind.

Es gibt außerdem eine Serie mit kompakten, einfacheren Geräten für den geringeren Anspruch und zahlreiche weitere Standardküchengeräte der Marke, wie Toaster und Mixer.

Mehr zu Kenwood Küchenmaschinen findest du hier.​​

 

KitchenAid

KitchenAid

Hinter dem Namen KitchenAid im Test steht ein US-amerikanischer Hersteller, dessen bahnbrechende Errungenschaft schon im Jahr 1919 von Herbert Johnson erfunden wurde. Der H5 war einer der ersten Haushaltsquirle weltweit, der einer Hausfrau das Anrühren von Kuchenteig und Sahne erleichterte.

Es folgten weitere Varianten, darunter das Modell K, das mit einem individuellen Design verbunden ist. Dieses entstand unter dem Einfluss des berühmten Herausgebers und Designers Egmont Arens. Es hat bis heute seine wesentlichen Züge beibehalten und zeichnet sich durch seine hochwertige Verarbeitung in einem Metallgehäuse aus. In den 1990er Jahren belebte Kenwood den Retrostil durch eine breite Palette an attraktiven Farben neu und die Modelle sind aufgrund der guten KitchenAid Erfahrungen gefragter denn je.

Die breite Zubehörauswahl erlaubt es, mit der KitchenAid Artisan, die im Test geprüft wird, zahlreiche Vorgänge bei der Speisenzubereitung durchzuführen. Gemüseschneider mit diversen Trommeln, Fleischwolf, Schneebesen, Zitruspresse, diverse Ersatzschüsseln und mehr zählen zur optionalen Ausstattung.

Obwohl die KitchenAid Küchenmaschine aus dem Test zu den hochpreisigen Maschinen zählt, erfreut sie sich aufgrund ihrer Langlebigkeit und der soliden Verarbeitung einer großen Beliebtheit.

Mehr zu KitchenAid Küchenmaschinen findest du hier.​​​

 

Klarstein

Klarstein

Als junges, innovatives Unternehmen reiht sich Klarstein unter die Produzenten der Küchenmaschinen im Vergleich. Das Berliner Start-up wurde in 2005 gegründet, weil der in 1986 geborene Geschäftsführer Peter Chaljawski DJ-Equipment zu erschwinglichen Preisen verkaufen wollte. Die Idee, Küchengeräte in das Sortiment zu nehmen, wurde dann in 2008 realisiert. Dabei richten sich die Ambitionen vor allem darauf, in einschlägigen Tests als Preis-Leistungs-Sieger hervorzugehen. Die Produkte bringen begehrte Kernfunktionen und angesagte Designs zu einem angemessenen Preis. Dass dieses Konzept aufgeht, beweist die positive Entwicklung der Geschäftslage, bis 2015 kam der Produzent gänzlich ohne Fremdkapital aus und schrieb bereits im zweiten Geschäftsjahr schwarze Zahlen.

Bei den Küchenmaschinen, die untersucht werden, punktet Klarstein mit einer attraktiven Gestaltung, die dem Konkurrenzprodukt ähnelt, jedoch aus Kunststoff erheblich günstiger ausfällt. Eine multifunktionale Ausführung, der Kitchen Hero, überrascht mit seiner Vielzahl an Möglichkeiten und die Kochmaschine hebt sich durch den akzeptablen Preis vom Marktangebot ab.

Wer eine günstige Küchenmaschine sucht, die viel kann, findet hier eventuell das Gewünschte.

 

Philips

Küchenmaschine-Phlips

Hinter der holländischen Marke Royal Philips, kurz Philips, steht ein Traditionsunternehmen, das bereits 1891 in Eindhoven, Niederlande gegründet wurde. Im Laufe der Jahre hat Philips in der Struktur und Ausrichtung weitreichende Veränderungen durchlaufen. Inzwischen konzentrieren sich die Aktivitäten auf die Bereiche der Medizintechnik, Beleuchtung, Ton und Bild sowie Bürokommunikation. Zu den Kernkompetenzen zählt außerdem die Entwicklung und Vermarktung von Körperpflege-, Haushalts- und Küchengeräten.

Bei den Küchengeräten finden sich unter anderem Entsafter, diverse Mixer, ein Multikocher und eine Reihe von Küchenmaschinen, die mit unterschiedlicher Auslegung aufwarten. Die größte und umfangreichste Ausführung umfasst, neben Rühr-, Schlag- und Knetvorrichtungen, Mixer, Schnitzelwerk sowie Entsafter, Schneebesen und Zitruspresse, die im Lieferumfang enthalten sind.

Mehr zu Philips Küchenmaschinen findest du hier.​​​

 

Krups

Krups Logo

Das deutsche Unternehmen Krups wurde in 1846 von Robert Krups in Solingen als Schmiede übernommen und stellte später bis in die 1950er Jahre hauptsächlich Haushalts- und Personenwaagen her. Berühmt wurde es durch das Handrührgerät, den 3Mix, der ab den 1960er Jahren zur Standardausstattung der deutschen Hausfrau zählte. Er war zum Rühren von Teig und zum Schlagen von Sahne und Eischnee verwendbar und zeichnete sich durch seine einfache Handhabung mit hervorragenden Ergebnissen aus.

Später kamen von Krups Allesschneider in den Handel. Heute gibt es eine breite Auswahl an Hand-und Standmixern, Rühr- und Knetmaschinen sowie eine Kochmaschine, Zerkleinerer und elektrische Messer. Ebenso sind Kaffeekapselmaschinen und Frühstücksgeräte, wie Toaster und Wasserkocher, erhältlich.

In 1991 wurde Krups vom französischen Küchenelektrounternehmen Moulinex übernommen, das in 2001 in Konkurs ging. Seitdem zählt Krups zur französischen Groupe SEB, die zu den führenden Herstellern am Markt im Bereich Haushaltselektro und Küchengeräte zählt.

Worauf Du beim Kauf achten solltest

Koche ich Fleisch oder vegetarisch – passen die Funktionen?

Welche Küchenmaschine ist denn nun die Beste? Letztlich ist es wichtig, dass der Funktionsumfang der Küchenmaschine, die begutachtet wird, zu Deinen persönlichen Bedürfnissen passt. Grundfunktionen, wie das Rühren oder Kneten von Teig, das Mixen und das Schnitzeln von Gemüse passen im Prinzip in jeden Haushalt. Sie unterstützen Dich bei einer gesunden Ernährung, indem Sie Dich beispielsweise mit frischen Salaten und Smoothies versorgen oder zum Backen eines gehaltvollen Brotes inspirieren.

Welche weiteren Funktionen brauche ich?

Wenn Fleisch und Fisch auf Deinem Speisezettel stehen, ist der Fleischwolf im Zubehör natürlich zur Herstellung von leckeren Frikadellen oder Burgern wichtig. Er dient Dir bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung genauso mit der Herstellung von Nudeln oder dem Pressen von Fruchtsäften.

Bist Du Vegetarier oder Veganer ist der Funktionsumfang einer Getreidemühle interessant, weil sich damit Körner und in geringen Mengen beigemischt auch kleinere Hülsenfrüchte schroten oder mahlen lassen. Damit lässt sich herzhaftes oder süßes Gebäck herstellen und es lassen sich zusammen mit zerkleinertem Gemüse nahrhafte Eintöpfe daraus zubereiten.

Wie groß muss meine Küchenmaschine sein?

Während der Single-Haushalt bereits mit einem Kleingerät bestens bedient ist, kommen für einen Zwei- bis Vier-Personen-Haushalt mittlere Geräte in Betracht. Lediglich wer des Öfteren größere Gesellschaften bekocht oder mit Backwaren versorgt, greift am besten zu einem Maxi- oder Profigerät. Dann ist ebenfalls die Anschaffung eines Thermokochers eine Überlegung wert.

Welche Nahrungsmittel möchte ich zubereiten?

Wer besonders gerne frische Früchte nascht, profitiert möglicherweise von einem Entsafter bzw. der Zitruspresse.

Fleißige Bäcker/innen, welche die Herstellung von Pâtisserie zur Leidenschaft machen, sollten Wert auf ein planetarisches Rührwerk, mit Knethaken, Rührbesen und Schneebesen legen.

Für die Zubereitung von kalten Platten ist etwa auf ein vielseitiges Gemüseschnitzelwerk zu achten.

Wie stark muss meine Maschine sein?

Den höchsten Kraftaufwand erfordert das Kneten von schweren Teigen, wie Hefeteigen, Brotteigen und Ähnlichem. Hier ist die Küchenmaschine mit 1000 Watt oder sogar eine Küchenmaschine mit 1.200 Watt kleineren Geräten eindeutig überlegen. Für Rührteige, Biskuit- oder Mürbeteige reichen schon einfachere Geräte.

Welche Küchenmaschine im Test ist die Beste?

Das sind unsere Testmerkmale: Darauf haben wir beim Testen geachtet!

Wichtige Testmerkmale:

 

Waschen und Spülen

Praktisch ist es, wenn sich die losen Teile der Maschine in der Spülmaschine reinigen lassen.

Sicherheit

Überlastungsschutz, rutschfeste Füße

Der Überlastungsschutz schützt das Gerät, wenn der Motor heiß läuft. Das kann passieren, wenn es bei der Verarbeitung zu einem Stau kommt. Das Gerät schaltet sich dann automatisch ab. Ist es abgekühlt ist und die festsitzenden Teile wurden gelöst, lässt sich der Vorgang einfach fortsetzen.

Zubehör

Die Zubehörausstattung sollte den persönlichen Neigungen entsprechen, wer gerne backt, achtet etwa hier auf passendes Equipment. Viele Zubehörelemente, die im Lieferumfang enthalten sind, kommen in der Regel günstiger, als das Zukaufen von einzelnen Teilen.

Qualität, Verarbeitung und Garantie

Die Küchenmaschinen aus unserem Test haben in Deutschland zwei Jahre Herstellergarantie, was bei einem ansehnlichen Kaufpreis nicht unbedingt lange ist. Daher ist es von vorneherein wichtig, auf Markenqualität mit solider Verarbeitung zu achten.

Rutschfeste Füße halten die Maschine bei der Arbeit an ihrem Platz.

Funktionen:

  • Fleischwolf

Der Fleischwolf sollte hauptsächlich in Metall verarbeitet sein, um aufkommendem Druck standhalten zu können.

  • Rührsystem

Das planetarische Rührsystem ist für eine gleichmäßige Verteilung der Zutaten von Vorteil.

  • Knethaken, Schneebesen, Rührbesen

In Metall verarbeitete Werkzeuge sind bei massiver Belastung stabiler als Kunststoffausführungen.

  • Zitruspresse

Die Zitruspresse sollte den Kraftaufwand, der für das Pressen von Zitrusfrüchten aufzubringen ist, minimieren.

  • Schnitzelwerk

Wichtig ist es, dass die Schneiden scharf und in Edelstahl verarbeitet sind. Von Vorteil ist es, wenn sie ganz aus Edelstahl bestehen, weil dieses bruchsicher ist.

  • Spritzschutz

Ein Spritzschutz auf der Rührschüssel oder dem Schnitzler ist von Nutzen, da er den Reinigungsaufwand minimiert.

Fazit

Für den modernen Koch von Heute ist eine Küchenmaschine ein unverzichtbares Instrument zur Zubereitung köstlicher und gesunder Speisen. Gerade wer großen Wert auf eine gesunde Ernährung legt, sollte auf eine Küchenmaschine nicht verzichten. Gerade mit den von uns vorgestellten Maschinen, lassen sich durch ihren hohen Funktionsumfang umfangreiche Aufgaben in kürzester Zeit erledigen.

Wer die richtige Küchenmaschine mit unserer Kaufberatung findet, wird über Jahre hinweg zufrieden sein. Wir vertrauen ausschließlich auf namhafte Hersteller und gute Produkte, deren hohe Qualität bekannt ist. Für mehr Informationen zum Thema, stöbere doch einfach durch unserer Ratgeberartikel.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

1+

Caro

Caro

Als Köchin habe ich über die Jahre viele Erfahrungen rund um das Thema kochen sammeln dürfen. Nun teile ich hier mein Wissen, damit nicht nur meine zwei Kinder davon profitieren. Gerne beantworte ich Fragen in den Kommentaren.

Beliebte Artikel zum diesem Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.