Anleitung: Wie schärfe ich mein Messer wie ein Profi?

Heutzutage gibt es eine riesige Auswahl an Accessoires und Helferlein für die moderne Küche. Sie erleichtern in vielen Schritten die Vorbereitung und Arbeit. Eines der ältesten Küchenattribute ist das Messer. Bereits vor tausenden Jahren wurde dieses erfunden und im Laufe der Zeit verbessert.

Mit der Zeit nutzt sich die Klinge ab und du musst das Messer schärfen. 

Um dem Messer die nötige Schärfe zu verleihen, muss es geschliffen werden. Und obwohl dieser Prozess banal klingt, gibt es eine Reihe von Regeln, die du befolgen musst. Sonst kann es schnell schiefgehen und dein Lieblingsmesser wird unbrauchbar.

Mithilfe dieser Anleitung wirst du erfahren, welche Methode für dich am geeignetsten ist, um deinem stumpfen Messer den nötigen Schliff zu verleihen. Das Schwierigkeitslevel ist niedrig.

Nimm deine Messer, befolge die nächsten Schritte und schleife es wie ein richtiger Profi!


Muss ich meine Messer überhaupt schärfen?

Ein scharfes Küchenmesser ist notwendig, um für Bequemlichkeit und vor allem Sicherheit zu sorgen. Beim Schneiden entsteht eine Reibung zwischen dem Lebensmittel und dem Messer. Bei diesem Prozess werden mikroskopische Partikel des Messers abgerissen.

Die Qualität des Stahls spielt keine Rolle. Selbst die teuren und qualitativen Messerklingen werden stumpf. Der einzige Unterschied ist der, dass diese länger scharf bleiben.

Bei der Verwendung von einem stumpfen Messer wird deutlich mehr Kraft benötigt, um das Lebensmittel zu schneiden. Wobei es eher reißen, als schneiden ist. Im Vergleich zu einem scharfen Messer kann ein stumpfes beim Ergebnis nicht mithalten.

Die Verletzungsgefahr bei einem unscharfen Messer ist viel höher, da die Klinge häufiger beim Schneiden abrutscht. Ein geschliffenes Messer stellt eine Art Garantie für ein ideales Ergebnis, Schnelligkeit und persönliche Sicherheit dar.

Damit ein Messer lange und erfolgreich dient, musst du wissen, wie man dieses richtig schärft. Es ist wichtig, in regelmäßigen Abständen die Klinge aufzufrischen. Dieser Vorgang sorgt dafür, dass das Schärfen des Messers mit einem Schleifstein oder einer Schleifmaschine effizienter ist.



Was benötige ich, um das Messer richtig zu schleifen?

Um eine stumpfes Messer qualitativ zu schärfen, benötigt es Geduld, Ausrüstung und Kenntnisse. Letztere bekommst du in dieser Anleitung.

Welche Methode du bevorzugst, bleibt dir überlassen. Folgende werde ich dir in diesem Artikel näherbringen:

  • Wetzstahl. Dieses Helferlein ist aus Keramik oder hartem Stahl. Ich bevorzuge die Keramikvariante, da diese eine feinere Struktur aufweist und das Schleifergebnis schöner wirkt.
  • Schleifsteine sind weit verbreitet und am häufigsten verwendet. Sie haben drei verschiedene Oberflächenstrukturen: grob, mittel und fein. Diese Stufen ermöglichen es das Messer ideal zu schärfen. Allerdings ist dieser Vorgang nicht einfach.
  • ​Ein kleiner mechanischer Schärfer stellt die einfachste Verwendung dar. Die Schleifelemente befinden sich in der Kunststofföffnung und schärfen die Messer in einem konstanten Winkel von 20 bis 30 Grad. Für den Durchschnittsverbraucher ist diese Alternative die idealste und schnellste.
  • Im Gegensatz zum mechanischen bietet ein elektrisches Schleifgerät mehr Spielraum. Dieses ist vielseitiger beim Schleifwinkel und der Intensität.
  • Große Schleifgeräte verfügen über massive Kreise und verschiedene Körnungen. Diese Profigeräte ermöglichen den meisten Spielraum und das beste Ergebnis. Vor allem sind diese schnell. Ohne Kenntnisse ist auch das Messer schnell kaputt.

Jedes der Geräte führt die eigene Funktion ideal aus. Einige können stumpfe Messer schnell und effizient schärfen. Die Art und Häufigkeit des Schleifvorgangs wirkt sich auf die Lebensdauer und Qualität eines Messers aus. Ausgehend vom privaten Gebrauch gibt es viele Möglichkeiten, für die du kein großer Fachmann sein musst. Außer du hast ein Wellenschliffmesser oder ein exklusives japanisches Messer. Diese Messer würde ich schärfen lassen. Die Preise sind unterschiedlich. Am besten du erkundigst dich bei einem Fachmann in der Nähe.

Die unterschiedlichen Schleifmethoden

Das Schärfen mit einem Wetzstahl

Das Schärfen mit dem Schleifstein

Das Schärfen mit einem mechanischen Schleifgerät

Das Schärfen mit einem elektrischen Schleifgerät

Das Schärfen mit einer Schleifmaschine


Wie teste ich das Resultat?

Die Schärfe eines Messers kannst du leicht mithilfe eines Blattes testen. In der einen Hand hältst du das Blatt, in der anderen das Messer.

Ein scharfes Messer erkennst du daran, dass dieses sanft und ohne Kraftaufwand das Blatt schneidet.

Abgesehen davon kannst du den sogenannten Tomatentest durchführen. Schneide eine Tomate ohne jegliche Kraft aufzuwenden. Ist das Messer scharf, sollte es problemlos die Haut aufschneiden. Die Tomate sollte so geschnitten sein wie du es dir auf einem tollen Bild vorstellst.

Messer falsch aufbewahrt



Die Möglichkeit die Schärfe zu erhalten

Die Schärfe eines Messers gestaltet die Küchenarbeit viel angenehmer und leichter. Einige Regeln zur Lagerung und Verwendung der Messer muss beachtet werden, um die Langlebigkeit zu erhöhen. Dabei spielt der Hersteller und die Qualität des Messers eine geringe Rolle.

Messer richtig aufbewahrt

Beachte, wo du die Messer lagerst. Zwischen Gabeln und anderen Messern stößt die Klinge an und wird schneller stumpf.

Vorteilhaft ist ein Magnetstreifen, ein Messerblock oder Hüllen für jedes Messer.

Nach der Verwendung solltest du das Messer sofort abwaschen und abtrocknen. Manche Lebensmittel beinhalten Säuren, die der Klinge schaden können.



Fazit

Welche Alternative für dich, die beste ist, kann ich nicht entscheiden. Für den professionellen Gebrauch empfehle ich die Schleifmaschine. Mit dieser können alle Messervarianten zuverlässig und ideal geschliffen werden.

Dieses Gerät verspricht zusätzlich eine lange Lebensdauer und hohe Qualität. Nicht umsonst verwenden Profis solche Geräte.

Zusätzlich solltest du dir ein Wetzstahl anschaffen. Am besten du probierst die Metall- und Keramikversion aus und entscheidest dann, welche vorteilhafter ist.

Für den privaten Gebrauch reicht je nach Nutzung der Messer, entweder eine mechanische oder elektrische Schleifmaschine aus. Für meinen Bedarf habe ich eine mechanische angeschafft.

Bei dieser entscheide ich, im Gegensatz zur elektrischen, selbst, wie schnell und mit welchem Druck das Messer geschliffen werden soll.

Letztendlich bin ich der Meinung, dass das Messer eines der wichtigsten Utensilien in der Küche ist und viel zu oft vernachlässigt wird. Mithilfe dieses Artikels überdenkst du vielleicht deine Meinung und entdeckst eine neue Leidenschaft. Möglicherweise wird es dein neues Hobby.

Ich hoffe, du konntest aus dem Artikel viel mitnehmen! Das Schleifen eines Messers bringt deutlich mehr mit als erwartet. Nicht umsonst wird es teilweise als Kunst bezeichnet.

Solltest du noch Fragen oder Ergänzungen haben, empfehle ich dir die Kommentarfunktion! Auch ich lerne stets dazu und bin offen für Neues. Ebenso kannst du deine Kritik dort äußern. Für weitere Fragen stehe ich dir jederzeit offen.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich über ein Like und das Teilen freuen!

Stephanie
 

Als Köchin habe ich über die Jahre viele Erfahrungen rund um das Thema kochen sammeln dürfen. Nun teile ich hier mein Wissen, damit nicht nur meine zwei Kinder davon profitieren.
Gerne beantworte ich Fragen in den Kommentaren.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: