Startseite > Wissenswertes > Mikrowelle reinigen: Die innovative und umweltfreundliche Anleitung

Mikrowelle reinigen: Die innovative und umweltfreundliche Anleitung

07.06.2020 | Ratgeber | 0 Kommentare

11 Low Carb Rezepte

11 Rezepte, die Fett verbrennen…

Du möchtest Gewicht verlieren? Sichere dir jetzt kostenlos meine 11 besten und leckersten Low Carb Rezepte, die auf natürliche Weise deine Fettverbrennung verbessern und deinen Stoffwechsel erhöhen…

Geschätzte Lesedauer: 8 Minuten

Eine Mikrowelle zu reinigen ist zeitaufwendig, schwer, lästig und mit Sicherheit keine schöne Arbeit. Am liebsten würde man diese Arbeit sofort jemand anderem überlassen. Das denken wohl die meisten unter uns. Oder etwa nicht?Wer hat schon Lust auf stundenlanges scheuern, schrubben und kratzen? Noch dazu, ein so kleines Gerät wie eine Mikrowelle, mit so vielen verwinkelten und nicht gut einsehbaren dunklen Ecken.Wir möchten dir zeigen, dass das nicht die Realität sein muss. Lies unsere Anleitung und du wirst mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens haben. Versprochen!

Reinige noch heute kinderleicht deine Mikrowelle!

Verschwende deine Zeit nicht mit teuren Reinigungsmitteln und Unmengen an diversen Schwämmen und Tüchern! Völlige Verausgabung beim Putzen, scheuern bis der Arzt kommt! Wir zeigen dir, dass das viel einfacher geht! Vorbei mit Putzmitteln, die ein Loch in dein Portemonnaie sprengen! Es gibt viel günstigere Varianten! Du glaubst uns nicht? Dann führe unsere Anleitung doch einfach Schritt für Schritt durch und du wirst sehen, dass es funktioniert!

Wenn du unsere Anleitung zur Reinigung deiner Mikrowelle befolgt hast, wirst du all deine Reinigungsmittel entsorgen und mit Freude das nächste Mal deine Mikrowelle reinigen. Im Handumdrehen wird sie sauber sein. Schmutz, Fett und Essenreste werden kinderleicht verschwinden! Die Milch ist übergelaufen oder das Brathähnchen hat die Hälfte seines Fettes in der Mikrowelle verloren? Kein Problem, das bekommen wir wieder hin!

Haushaltstipps

Hier eine kurze Auflistung über die Dinge die du brauchst, um unsere Reingungsanleitung durchzuführen und deine Mikrowelle zu reinigen:

  • eine mikrowellengeeignete Schüssel oder wahlweise eine Tasse
  • einen Schwamm oder ein Tuch (am besten eignet sich ein Mikrofasertuch)
  • Essig, Zitronen, Backpulver oder wahlweise Spülmittel
  • eventuell Oberflächen- und Edelstahlreiniger, Glasreiniger
  • gegebenenfalls Handschuhe
  • maximal zehn bis fünfzehn Minuten Zeit

Die Mikrowelle von innen reinigen

Deine Mikrowelle sieht von außen top aus, aber im Inneren ist Sie ein einziger Flop? Sie sieht hässlich aus und du hast schon gar keine Lust mehr dein Essen darin zu erwärmen? Möglicherweise schämst du dich sogar schon für deine Mikrowelle und würdest sie am liebsten auch direkt auf den Sperrmüll werfen und eine neue kaufen?

Nach dieser Anleitung wird das nicht mehr so sein. Habe kein schlechtes Gewissen, wenn du die Mikrowelle mal wieder nicht direkt nach dem Essen ausgewaschen hast. Auch hartnäckigste Verschmutzungen wirst du mit dieser Anleitung im Handumdrehen los. Denn wir sind alle nicht perfekt oder? Man hat immer mal keine Zeit, um seine Mikrowelle zu reinigen. Das macht noch lange keinen schlechteren Hausmann oder eine schlechtere Hausfrau aus dir! Du wirst überrascht sein, wie schnell und günstig man eine Mikrowelle mit wenigen Mitteln ruckzuck säubern kann.

Bevor du loslegst, solltest du dir alle benötigten Utensilien bereit stellen, damit die Reinigung schneller von statten geht. Die Damen unter uns, möchten eventuell ihre Fingernägel und Hände schützen.

Dazu empfehlen sich Reinigungshandschuhe. Durch die Handschuhe sind deine Hände gut vor Schmutz und Reinigungsmitteln geschützt. Aber auch ohne Handschuhe kannst du unsere Reinigungsanleitung prima abarbeiten. Denn die von uns verwendeten Haushaltsmittel sind alle unbedenklich und schwimmen nicht in Chemie, wie das Reinigungsspray vom Drogeriemarkt neben an! Mach dir bitte darüber keine Sorgen! Wir denken an deine Gesundheit und geben nur Tipps die absolut unbedenklich sind! In dieser Sache kannst du uns wirklich vertrauen!

Und nun fangen wir an!

Lese nun hier einzigartige Profitipps zur Reinigung deiner Mikrowelle!

Reinigen mit Essig und Wasser

Deine Mikrowelle zu reinigen kann so einfach sein. Du hast mit Sicherheit eine Flasche Essig und ein bißchen Wasser zu Hause? Prima! Dann steht einer schnellen und einfachen Reinigung nichts mehr im Weg.

Am besten eignet sich weißer Essig, du kannst aber durchaus auch eine andere Essigsorte verwenden. Das tut dem Ergebnis normalerweise keinen Abbruch.

Vorgehensweise:

  • Wasche deine Mikrowelle mit einem nassen Tuch oberflächlich durch.
  • Fülle eine mikrowellengeeignete Tasse zur Hälfte mit Wasser.
  • ​Gib zwei bis drei Teelöffel Essig hinzu und rühre gut um.
  • ​Stelle die Tasse in die Mikrowelle und erwärme diese auf höchster Stufe für maximal zehn Minuten.
  • Im Anschluss entnimm die Tasse und reinige die Mikrowelle mit einem feuchten Tuch.

Du wirst sehen, dass sich Essensrückstände und Schmutz auf diese Weise ganz einfach entfernen lassen. Der Essig verdunstet durch die Erwärmung in der Mikrowelle, setzt sich in alle Ecken und löst so an allen Stellen die Verunreinigungen.

Bei sehr starken Verschmutzungen kannst du diesen Vorgang selbstverständlich mehrmals wiederholen. Nach Abschluss des Reinigungsprozesses solltest du die Mikrowelle noch einmal für mehrere Minuten ohne Inhalt anstellen. Die Mikrowelle anschließend für die nächste Stunde offen lassen, um sicher zu gehen, dass kein Essiggeruch mehr vorhanden ist.

Alternativen zu Essig:

Diese Möglichkeit zur Reinigung deiner Mikrowelle lässt sich ebenfalls problemlos mit Spülmittel und Wasser oder mit Zitronenscheiben und Wasser durchführen. Bei der Wahl des Spülmittels solltest du aufpassen, dass du ein stark fettlösliches verwendest. Das wird dein Ergebnis optimieren!

Zum Auswischen der Mikrowelle eignen sich am besten Mikrofasertücher. Diese Tücher nehmen auch ohne viel Reinigungsmittel perfekt das Fett auf und ermöglichen so eine noch leichtere Reinigung. Alternativ kannst du auch fast jedes andere Tuch verwenden. Wichtig ist nur, dass es fusselfrei ist, damit keine Rückstände in der Mikrowelle verbleiben. Daher solltest du als letzten Reinigungsvorgang deine Mikrowelle auch immer noch einmal mit heißem klaren Wasser auswaschen, um auch die letzten Reinigungsmittelrückstände zu beseitigen.

Reinigen mit Backpulver und Wasser

BackpulverHartnäckige Verschmutzen, wie zum Beispiel Verbrennungen oder auch Gerüche lassen sich ebenfalls bestens mit einem Päckchen Backpulver beseitigen. Du hast doch bestimmt in letzter Zeit einen Kuchen gebacken und noch ein Päckchen über?

Ansonsten kann dir deine Nachbarin ganz bestimmt mit einem Paket aushelfen.

Vorgehensweise:

  • Öffne das Backpulver und schütte es in eine kleine Schüssel oder eine Tasse. Dabei ist es überhaupt nicht wichtig, welche Sorte Backpulver du verwendest. In jedem handelsüblichen Backpulver ist Natron enthalten. Natron ist die einzig wichtige Zutat, die du benötigst, damit die Reinigung funktioniert. Natron eignet sich hervorragend dazu Gerüche und sehr starke Verschmutzungen zu lösen.
  • Gib eine halbe Tasse Wasser hinzu und Rühre das Gemisch gut um. Das Backpulver sollte sich im besten Fall vollständig mit dem Wasser vermischt haben. Vermeide Verklumpungen! Sollte das Gemisch verklumpen, rühre ein wenig mehr Wasser ein. Je besser du das Gemisch verrührst, desto besser wird das Reinigungsergebnis.
  • Nimm einen Schwamm und tunke ihn gut in das Gemisch ein. Jetzt wasche deine Mikrowelle gründlich damit aus. Du kannst den Vorgang bei sehr starken Verschmutzungen ruhig mehrmals wiederholen. Je mehr Backpulver du verwendest, desto besser!
  • Nach Abschluss des Reinigungsprozesses solltest du die Mikrowelle für mehrere Minuten ohne Inhalt anstellen. Die Mikrowelle anschließend für die nächste Stunde offen lassen, um sicher zu gehen, dass kein Backpulver-/Natrongeruch mehr vorhanden ist.

Wenn in deiner Mikrowelle Lebensmittel angebrannt sind, dann solltest du das Gerät zunächst bei offener Tür auskühlen lassen. Nimm anschließend einen handelsüblichen Glasreiniger und sprühe die betroffenen Stelle gleichmäßig ein. Nimm danach einen Scheuerschwamm und wasche deine Mikrowelle damit aus. Du wirst sehen, dass sich Verbrennungen so viel einfacher lösen und eine Reinigung viel leichter wird.

Ich persönlich ziehe es vor unsere Mikrowelle mit Zitronen zu reinigen. Es ist umweltfreundlich und riecht sogar noch gut. Wer möchte nicht, dass seine Küche nach frischen Zitronen riecht? Außerdem ist es super umweltfreundlich! Der Reinigungsgeruch verfliegt, nach meiner Empfindung, am schnellsten mit Zitronenscheiben.

Aber auch die anderen von uns erwähnten Möglichkeiten sind durchaus einen Versuch wert. Denn nicht immer hat man womöglich Zitronen im Haus. In manchen Fällen ist es auch sinnvoll, die vorgeschlagenen Reinigungsmöglichkeiten zu kombinieren. Gerade dann, wenn die Mikrowelle schon länger keinen Putzlappen mehr gesehen hat. Keine Sorge! Das kommt in den besten Familien vor und darüber solltest du dir auch nicht deinen Kopf zerbrechen!

Die Mikrowelle von außen reinigen

Selbstverständlich sollte die Mikrowelle auch hin und wieder mal von außen gereinigt und gepflegt werden. Denn immerhin möchte man zwischendurch auch mal Gäste empfangen. Und was gibt es da peinlicheres als verdreckte Küchengeräte! Lass es nicht so weit kommen! Außen hui, innen fui! Das muss wirklich nicht sein!

Auch zur äußeren Reinigung deiner Mikrowelle empfiehlt sich hervorragend ein Mikrofasertuch, da diese Art von Tuch den Schmutz am besten aufnimmt.

Bei Edelstahloberflächen eignen sich extra produzierte Edelstahlpflegeprodukte oder auch ein handelsüblicher Glasreiniger, die man in jedem gut sortieren Drogerie- oder Supermarkt finden kann. Mit diesen Produkten ist gewährleistet, dass zum Beispiel Fingerabdrücke nicht zu sehen sind. Vor allem mit kleinen Kindern ist das immer ein sehr großes Thema!

Ich bevorzuge unsere Mikrowelle mit unserem Backpulver-Wasser-Gemisch von außen zu reinigen. Denn meistens kann man mit den üblichen Reinigungsprodukten nur einen oberflächlichen Erfolg verzeichnen. Du brauchst also womöglich gar nicht erst einfkaufen gehen, bevor du mit der Reinigung beginnst. Versuch es erstmal mit unseren Haushaltstipps! Vielleicht brauchst du die handelsüblichen Reinigungsmittel überhaupt nicht!

Ich würde die Mikrowelle allerdings vor der Reinigung immer einmal mit heißem klaren Wasser leicht abwaschen, damit sich die Verschmutzungen später besser lösen.

Sollten die Verunreinigungen sehr hartnäckig sein, so lasse das Gemisch einfach eine Weile einwirken, am besten über Nacht, und wasche es erst dann ab. Manchmal sind die Verschmutzungen so stark, dass sich die Poren der Oberfläche erst etwas öffnen müssen. Das passiert nur, wenn man die Flächen einweicht. Du könntest natürlich einfach mehrere Reinigungsvorgänge starten. Einfacher ist es aber, eine Nacht Geduld zu haben und einfach abzuwarten. Unser Reinigungsgemisch wird schon seine Wirkung entfalten. Probiere es einfach aus!

​Zusammenfassung und weitere Tipps

Die Reingung der Mikrowelle hängt immer ein wenig davon ab, wie stark sie verschmutzt ist, welche Art von Verunreinigungen vorliegen und wie lange die Verschmutzungen schon bestehen. Eine Mikrowelle, welche bereits einige Zeit nicht oder nur sehr spärlich gereinigt wurde, lässt sich selbstverständlich um einiges schwieriger reinigen, als eine Mikrowelle, in der erst vor einer halben Stunde die Milch übergelaufen ist.

Daher gibt es keine beste Lösung. Du musst individuell für dich und deine Mikrowelle schauen, welche Reinigungsmöglichkeit die Beste ist.

Unsere Reinigungsanleitung soll dir lediglich Tipps und mögliche Vorgehensweisen verdeutlichen.

Solltest du in einem Punkt unsicher sein, so schreibe uns deine Fragen doch sehr gerne in die Kommentare. Wir werden versuchen, so gut es geht, eine perfekte Lösung für dich zu finden.

Um ein perfektes Reinigungsergebnis zu erzielen, haben wir noch einige wichtige Hinweise für dich.

  • Für die äußere und innere Reinigung deiner Mikrowelle ist es vorab sehr wichtig das Gerät vom Strom zu nehmen. Schalte sie also unbedingt aus oder ziehe gegebenenfalls sogar den Stromstecker! Nur um sicher zu gehen!
  • Des Weiteren solltest du deine Mikrowelle immer gut trocknen, am besten mit einem Mikrofasertuch oder zumindest mit einem fusselfreien Tuch, sowohl außen als auch innen, bevor du sie wieder in Betrieb nimmst. Das schützt schon erwähnt die Elektrik, des Weiteren umgehst du so aber auch hässliche Wasserflecken, Kalkablagerungen oder Rückstände deines Reinigungsmittels.
  • Zur einfacheren Reinigung ist es ebenfalls ratsam, alle herausnehmbaren Teile vorab aus der Mikrowelle zu entfernen! So bekommst du einen besseren Überlick über die Stellen, die du behandeln möchtest. Weiterhin kannst du die Einzelteile außerhalb der Mikrowelle besser und gründlicher reinigen.
  • Um eine lange Lebensdauer deine Mikrowelle zu garantieren, solltest du dein Gerät so oft es geht reinigen.
  • Alle Haushaltstipps kannst du auch nacheinander anwenden, um die beste Variante herauszufinden.

Es ist uns wirklich ein sehr großes Anliegen dir mit unserer Anleitung zu helfen! Wir möchten unsere Erfahrungen sehr gerne weitergeben! Wenn du zufrieden bist, sind wir es auch!

Du kannst uns auch sehr gerne Bilder von den verunreinigten Stellen in deiner Mikrowelle schicken. Meistens ist es einfacher eine Hilfestellung zu geben, wenn man sich schwarz aus weiß einen Überblick über die Verschmutzung machen kann.

Fazit

Hat dir unsere Anleitung zur kinderleichten Reinigung deiner Mikrowelle gefallen?

Wenn dir unsere Reinigungsanleitung gefallen hat, so würden wir uns sehr freuen, wenn du ein positives Feedback da lässt. Wenn du weitere Tipps oder Anregungen hast, so schreibe diese doch gerne in die Kommentare. Es gibt mit Sicherheit noch weitere Haushaltstipps, die noch niemand kennt.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

0

Caro

Caro

Als Köchin habe ich über die Jahre viele Erfahrungen rund um das Thema kochen sammeln dürfen. Nun teile ich hier mein Wissen, damit nicht nur meine zwei Kinder davon profitieren. Gerne beantworte ich Fragen in den Kommentaren.

Beliebte Artikel zum diesem Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.