ᐅ Senseo entkalken – Die Schritt für Schritt Anleitung

ᐅ Senseo entkalken – Die Schritt für Schritt Anleitung zum dauerhaft reichen Aroma


Die Senseo ist einer der Pioniere, wenn es um Kaffeepad-Maschinen geht. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe schmackhafter Kaffeespezialitäten, die weit über den gewöhnlichen Filterkaffee hinausgehen. Cappuccino, Milchkaffee, Kakao, Crema und Espresso: Die Auswahl scheint schier endlos und wird stetig von dem Hersteller Philips erweitert.

Grundsätzlich ist die Benutzung dieser Kaffeepad-Maschine äußerst einfach und bedarf kaum einer Bedienungsanleitung. Ist das Gerät eine Weile in Benutzung, sollte eine gründliche Entkalkung erfolgen, da sich bei jeder einzelnen Tasse Kaffee immer wieder neue Kalkreste im Inneren der Maschine absetzen. Hier ist zum Teil von nicht sichtbaren Rückständen die Rede, die die Lebensdauer einer Senseo-Kaffeemaschine drastisch verkürzen.


Was schlägt Senseo bei der Entkalkung vor?


Im Prinzip erfährt jeder direkt auf der Webseite von Philips, wie er die Senseo entkalken kann. Der Hersteller selbst beschreibt die Entkalkung als eines der wichtigsten Elemente der Pflege und der Wartung. Zum einen wirkt sich dieser Vorgang auf den Kaffeegeschmack und das Aroma aus, zum anderen auf die Qualität und Wertigkeit der Maschine sowie auf die Wasserqualität. Jede Senseo sollte mindestens alle drei Monate entkalkt werden.

Dabei hat es auf jeden Fall Sinn festzustellen, ob ihr in einem Gebiet oder in einer Region lebt, wo das Leitungswasser einen sehr hohen Kalkgehalt aufweist. In diesem Zusammenhang ist oftmals von der Wasserhärte die Rede. Nutzer mit sehr kalkhaltigem Wasser bzw. einem sehr harten Wasser entkalken die Maschine am besten jeden Monat. Gerade diese schwankenden Wasserqualitäten haben Philips dazu veranlasst, die modernen Maschinen mit einer Entkalkungs-LED auszustatten. Sie leuchtet immer dann auf, wenn die Kaffeemaschine eine Entkalkung verlangt.


Wie funktionieren Kaffeepad-Maschinen?


Was die Wenigsten wissen: Diese Maschinen gibt es bereits seit den 1970er Jahren. Zum damaligen Zeitpunkt konnten sich Privatpersonen diese Geräte gar nicht leisten, so dass sie vor allen Dingen in der Gastronomie zum Einsatz kamen. 2001 kam die erste Kaffeepad-Maschine auf den Markt. Im Prinzip bringt eine Kaffeepad-Maschine alles mit, was eine gewöhnliche Kaffeemaschine aufweist.

Das Wasser muss erwärmt werden. Es gibt einen Filter und den jeweiligen Kaffee. Das Erfolgsgeheimnis ist die schnelle Zubereitung einzelner Tassen. Das System saugt das Pad an, durch das wiederum das Wasser fließt. Danach tropft der fertig gebrühte Kaffee direkt in die Kaffeemaschine. Gerade das sehr langsame Durchlaufen von heißem Wasser durch Kaffeepulver kann oftmals einen bitteren Geschmack nach sich ziehen. Umso schonender gelingen die verschiedenen Kaffees mit der Padmaschine.


Was ihr braucht, um eine Senseo zu enthalten:



  • Entkalker auf Basis von Zitronensäure
  • Schüssel mit einem Fassungsvermögen von 1500 ml
  • gebrauchtes Kaffeepad
  • Rührlöffel



Eines der einfachsten Produkte liefert der Hersteller Senseo selbst. Hier gibt es nämlich einen Entkalker, der mit fast allen Modulen in Benutzung ist. Neben der unten folgenden Bedienungsanleitung erklärt sich die Benutzung von nahezu allein und ist noch dazu in
ein paar Augenblicken erledigt.


Wie könnt ihr eure Senseo enthalten?


Um aromatischen und frisch gebrühten Kaffee zu genießen, sollte die Senseo regelmäßig entkalkt werden. Habt ihr euch an die folgende Anleitung für die Entkalkung der Maschine gehalten und diese durchgeführt, erlischt im Nachgang auch die LED.

Der Hersteller geht davon aus, dass eine Maschine nach 400 Tassen entkalkt werden sollte. Die Anleitung für die richtige Durchführung ist immer von dem jeweiligen Modell abhängig. Zudem hat der Hersteller selbst ein Reinigungsprodukt entwickelt, das diesen Prozess so einfach und unproblematisch wie möglich machen soll. Beispielhaft nehmen wir uns einfach mal die Senseo Classic vor. Das ist die Maschine, die sich in den meisten Haushalten befindet. Hier gibt es das LED-Signal nicht, so dass nach drei Monaten der Zeitraum für die Entkalkung gekommen ist.

Der perfekten Entkalker geht in seiner Basis auf Zitronensäure zurück. Andere Produkte sollten nicht für die Reinigung der Maschine benutzt werden. Darüber hinaus gibt es die spezifischen Reiniger, die bei den unterschiedlichen Typennummern und Modellen wie
folgt anzuwenden sind:



1

Gerät einschalten

2

eine Schüssel mit 50 g Zitronensäure sowie einen Liter Wasser befüllen und
umrühren, bis sich das Pulver aufgelöst hat

3

Entkalker-Mischung in den Wasserbehälter einfüllen

4

Wasserbehälter in der Senseo einrasten

5

Glasschüssel unter dem Auslauf platzieren

6

in den Padhalter ein gebrauchtes Pad einlegen und Deckel schließen

7

2-Tassen- Taste so oft betätigen, bis die gesamte Flüssigkeit durch das Gerät gelaufen
ist.



In den meisten Fällen hat die Senseo einen Wasserbehälter mit einem maximalen Volumen von einem Liter. So ist die Maschine genau für diese Anleitung konzipiert. Befindet sich dennoch ein geringeres Volumen im Wasserbehälter, sollte die Restflüssigkeit in einer Extra-Schüssel aufbewahrt und dann nachgefüllt werden.

An dieser Stelle habt ihr euch vielleicht gefragt, warum wir unbedingt ein gebrauchtes Pad in den Padhalter legen? Ganz einfach: Es soll die Entkalker-Mischung filtern. Den Senseo-Entkalker bezeichnet der Hersteller als DESCALER. Mit dieser Mischung soll es unproblematisch möglich sein, Kalkrückstände zu beseitigen und einen ungetrübten und frischen Geschmack in jede Tasse zu bringen. Im Prinzip eignen sich diese Reinigungsprodukte für alle Kaffeepad-Maschinen.

Im Lieferumfang enthalten ist eine Instant-Mischung für insgesamt zwei Entkalkungszyklen. Dabei gibt es immer wieder Angebote, wie zum Beispiel den Vorteilspack, in dem gleich zwei Entkalker-Mischungen zum günstigen Preis im Angebot sind.


Wie lange dauert es, die Senseo zu entkalken?


Im Prinzip ist es nicht möglich, eine punktgenaue Aussage darüber zu machen, wie viel Zeit ihr für die Entkalkung benötigt. Schließlich drückt ihr so lange auf die 2-Tassen-Taste, bis der gesamte Wasserbehälter bzw. ein Liter der Mischung durch die Maschine gelaufen ist.

Das sollte jedoch nicht länger als 5 Minuten dauern. Diese kurze Investition eurer Freizeit sichert den ungetrübten Kaffeegeschmack und eine 100-prozentige Hygiene. Gerade wenn die ganze Familie die Padmaschine nutzt und viele Tassen Kaffee,
Tee oder Kakao zubereitet, sollte die Senseo regelmäßig gereinigt und entkalkt werden.


Welche Reinigung regelmäßig durchführen?


Zudem empfiehlt sich eine tägliche Reinigung des Padhalters. Andernfalls kann das Sieb, das sich in der Mitte befindet, mit der Zeit verdrecken und es landet nicht mehr die gewünschte Menge Kaffee in der Tasse. Dafür eignet sich eigentlich eine Bürste oder eine Zahnbürste, mit der ein Padhalter grob zu reinigen ist, ohne dabei einen Schaden zu nehmen.

Der Hersteller hat eine unkomplizierte Reinigung seiner Senseo-Maschinen ermöglicht. So ist nicht nur der Padhalter, sondern auch der Auffangbehälter täglich zu entleeren. Hebt ihr die Ablagefläche nach oben, befindet sich darunter ein Auffangbehälter, in der
Kaffeereste aus der Düse und die austretenden Tropfen aufgesammelt werden. Grundsätzlich lassen sich alle Ersatzteile unproblematisch in der Spülmaschine reinigen, um eine größtmögliche Hygiene sicherzustellen.

Scheinbar ist es das Erfolgsgeheimnis von Senseo, in der Basis leckeren Kaffee zu kochen und jedem Nutzer eine unkomplizierte Padmaschine an die Hand zu geben, die nur sehr wenig Arbeit bei der Reinigung und Entkalkung macht. Besonders positiv stellt sich die
optimale Verfügbarkeit aller Ersatzteile und Komponenten der Kaffeemaschine heraus.

Nicht nur der Padhalter, sondern auch die Düsen, die Wasserbehälter und die Standflächen lassen sich nach einem Defekt unproblematisch und günstig austauschen. Im Grunde genommen spielt es keine Rolle, ob ihr nur die originalen Pads des Herstellers verwendet oder günstigere Pads sowie eure Lieblingskaffeesorte. Die jeweilige Sorte hat nämlich keinen unmittelbaren Einfluss, auf die Sauberkeit und Qualität der Maschine. Diese stellt ihr nur über eine regelmäßige Säuberung und Entkaltung her.



Zusammenfassung

Es ist notwendig, die Senseo zu entkalken, da sich dies andernfalls unmissverständlich im Geschmack bemerkbar macht. Zudem kannst du nur so Störungen und Ausfälle vermeiden und die Senseo eigentlich über viele Jahre hinweg nutzen, ohne dass sie einen Schaden nimmt. Bei einer sehr fortgeschrittenen Verkalkung kann nicht einmal eine Reparatur oder eine grundsätzliche Reinigung helfen.

Umso wichtiger ist es, sich an die regelmäßigen Termine zu halten und der Kaffeemaschine eine folgerichtige Reinigung und Entkalkung zukommen zu lassen. Damit der spezielle Entkalker genau an der richtigen Stelle wirkt, solltet ihr euch unbedingt an die oben genannte Anleitung halten und die maximale Kaffeetemperatur und das Fassungsvermögen sicherstellen.


Stephanie
 

Als Köchin habe ich über die Jahre viele Erfahrungen rund um das Thema kochen sammeln dürfen. Nun teile ich hier mein Wissen, damit nicht nur meine zwei Kinder davon profitieren. Gerne beantworte ich Fragen in den Kommentaren.

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Deine Bewertung
Name
E-Mail-Adresse

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen