ᐅ Wie gesund ist Kaffee? (Mai/2018) Jetzt lesen ᐅ

ᐅ Wie gesund ist Kaffee?



Du liebst Kaffee und möchtest wissen, ob der koffeinhaltige Genuss positive Effekte für Deine Gesundheit bedeutet? Vielleicht bist Du auch verunsichert, weil Du gelesen oder gehört hast, dass Kaffee ungesund ist.

Ich möchte dir erklären, wie gesund das beliebte Heißgetränk tatsächlich ist und ob es auch mögliche Nebenwirkungen gibt.

Um dir die aufwendige und zeitintensive Recherche zu ersparen, erkläre ich dir, worauf Du bei dem Thema Kaffee achten solltest und wie Du die positiven Effekte der Kaffeebohnen am besten für dich und deine Gesundheit nutzen kannst.

Mir liegt es am Herzen, dir mögliche Unsicherheiten zu nehmen. So kannst Du herausfinden, ob Kaffee – und speziell welche Sorten - für deine individuellen Ansprüche am besten geeignet ist.


Ich nenne dir die wichtigsten Tricks, worauf du bereits beim Kauf von Kaffee achten kannst. Diesbezüglich zeige ich dir auch, wie Du geschmacklich optimal vom koffeinhaltigen Genuss profitierst, bevor Du ihn heiß aufgebrüht genießt.


Mit meiner informativen Übersicht 'Wie gesund ist Kaffee?' gebe ich dir professionelle Tipps und Hilfestellungen zur geeigneten Zubereitung, um die Inhaltsstoffe des beliebten Heißgetränks am besten nutzen zu können.

Ich erkläre dir die wichtigsten Fakten und gebe dir detaillierte Antworten auf all deine Fragen!


'Wie gesund ist Kaffee?' auf einen Blick


Auf folgende Themen gehe ich in diesem Kaffee-Ratgeber genauer ein, um dir die gesundheitlichen Effekte näher zu bringen:

Warum galt der Genuss von Kaffee einige Zeit als ungesund?


Vermutlich hast Du auch mal gelesen oder gehört, dass sich Koffein negativ auf unsere Gesundheit auswirken kann.

Kaffee galt lange – zumindest in hoher Menge – als problematisch. Kritiker betonten, dass Kaffee Nervosität unterstützt, das Herz zum Rasen bringt und sogar das Leben verkürzen kann.

Studien konnten mittlerweile nachweisen, dass Kaffee das Leben nicht verkürzt. Frühere Untersuchungen, die zu diesem Ergebnis kamen, haben versäumt, einen möglichen ungesunden Lebensstil auszuschließen.

Zu diesem Schluss kommt laut Apotheken Umschau die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Anna Flögel, die am Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam Forschungen zum Thema Kaffee durchgeführt hat.

Wird beispielsweise bei einer Studie nicht auf den Aspekt eingegangen, dass ein Proband neben dem Genuss von Kaffee auch raucht, können die Auswertungen natürlich falsche Schlüsse liefern.

Aktuelle Studienergebnisse weisen laut Apotheken Umschau darauf hin, dass Kaffee zu einer reduzierten Gesamtsterblichkeit führt.

Auch wenn immer mal wieder Berichte auftauchen, die Kaffee negative Effekte für unsere Gesundheit zuschreiben wollen, sind viele Aussagen nicht wissenschaftlich bewiesen.




Aktivierende Effekte dank Koffein


Fest steht, dass der Inhaltsstoff Koffein Müdigkeit vertreibt.

Du möchtest wissen, worauf die aktivierende Wirkung basiert? Koffein dockt an sogenannten Adenosin-Rezeptoren – spezielle Moleküle auf Zellebene – an und ersetzt dort den Botenstoff Adenosin, der für Müdigkeit sorgt.

Durch die Verdrängung der müde machenden Substanz erklären sich die anregenden Effekte von Koffein. Zusätzlich wird laut Apotheken Umschau die Herztätigkeit beschleunigt.

Du fragst dich, wie viel Koffein in einer Tasse Kaffee enthalten ist? Der Anteil an Koffein kann sehr unterschiedlich ausfallen. Diesbezüglich spielen die jeweilige Sorte, die Zubereitung und das Röstverfahren eine relevante Rolle.

Der Koffeingehalt kann laut Apotheken Umschau pro Tasse zwischen 40 und 120 Milligramm pro Tasse Kaffee (150 Milliliter Portionsgröße) variieren.



Positive Effekte von Kaffee


Der Genuss von Kaffee fördert laut Apotheken Umschau deine Konzentration. Außerdem hat er erweiternde Effekte auf die Bronchien

Darüber hinaus kann der Genuss von Kaffee laut Apotheken.de Krankheiten wie Diabetes und das Risiko des metabolischen Syndroms vorbeugen.



Video: Diskutierte und belegte Effekte von Kaffee (Quelle Visite NDR)


Schau dir dieses Video an, welches die aktuelle Studienlage zum gesundheitlichen Wirkspektrum von Kaffee und Koffein veranschaulicht:


Du wünschst dir noch mehr Argumente für das Kaffeetrinken? 

  • Laut Fit for fun beugt das beliebte Heißgetränk zudem Alzheimer und Gicht vor. Zusätzlich soll Koffein die zerstörerischen Auswirkungen von Cholesterin reduzieren können.
  • Laut Süddeutsche.de kann der tägliche Kaffeekonsum nicht nur das Risiko von Herz- und Leberkrankheiten reduzieren, sondern auch von neurologischen Beschwerden, Stoffwechselerkrankungen und von Krebs.
  • Zusätzlich deuten Studienergebnisse darauf hin, dass die Sterblichkeit insgesamt verringert wird und auch das Risiko, einen Schlaganfall zu erleben, sinkt.

Diesbezüglich wird Kaffee als Bestandteil einer gesunden Ernährung für die meisten Erwachsenen eingestuft. Unter dem Punkt 'Wer sollte beim Kaffeegenuss zurückhaltend sein?' und im Video 'Diskutierte und belegte Effekte von Kaffee' werden Personengruppen genannt, die Kaffee nur in moderater Menge genießen sollten.

Die genannten positiven Effekte auf die Gesundheit sind laut Süddeutsche.de auf über 1000 bioaktive Substanzen zurückzuführen.


Du möchtest wissen, wie viele Tassen Kaffee ideal sind, um die gesundheitlichen Vorzüge des beliebten Heißgetränks optimal auszunutzen?

Diesbezüglich gilt die Empfehlung von drei bis vier Tassen Kaffee pro Tag. Laut angehängtem Video sind sogar maximal fünf Tassen Kaffee okay.


   Tipp:     Verständlicherweise verringert sich die Anzahl der angegebenen Tassen Kaffee, wenn Du deinen Kaffee sehr stark trinkst.



Zellreinigung dank Kaffee


Die gesundheitsfördernde Wirkung von Kaffee basiert laut Apotheken.de auf der sogenannten Autophagie. Dabei handelt es sich um zellreinigende und entgiftende Effekte, die als eine Art Müllabfuhr auf zellulärer Ebene beschrieben werden können und die auch für das kontrollierte Fasten charakteristisch ist.

Durch den Genuss von Kaffee kann dieses Zellreinigungs-Programm ebenfalls aktiviert werden, ohne dass Du zu fasten brauchst. Die wünschenswerte Wirkung tritt innerhalb von einer bis zu vier Stunden nach dem Kaffeetrinken ein.

Dabei zeigten die Untersuchungen, dass die reinigenden Effekte sowohl Herz und Leber als auch die Muskeln des Skelettes einschließen.


   Tipp:     Die beschriebenen gesundheitlichen Vorteile kannst Du auch mit entkoffeiniertem Kaffee erzielen.

Laut Apotheken.de basiert die Zellreinigung vermutlich auf Polyphenolen, die zur Kategorie der sekundären Pflanzenstoffe gehören.



Mögliche negative Wirkungen von Koffein – kann es auch zu viel sein?


Wie so oft gibt es auch beim Kaffeegenuss zwei Seiten der Medaille. Neben den zahlreichen positiven Effekten von Kaffee sind auch unerwünschte Nebenwirkungen zu nennen.

Einige empfindliche Personen reagieren auf das Koffein mit Zittern, Schweißausbrüchen oder Nervosität. Insbesondere zeigen sich die genannten Nebenwirkungen des Kaffeegenusses dann, wenn Koffein in größeren Mengen aufgenommen wurde.

Koffein wird allerdings erst gefährlich bzw. lebensgefährlich, wenn es in größer Menge zugeführt wurde. Tödlich Dosen liegen für sonst gesunde Personen liegen bei mehreren Gramm.


   Tipps:     Personen, die empfindlich auf Koffein reagieren, sollten besser auf Kaffee verzichten bzw. den Genuss reduzieren.

Falls Du den Geschmack von Kaffee liebst und öfter eine heiß aufgebrühte Tasse Kaffee trinken möchtest, empfehle ich dir eine entkoffeinierte Sorte.



Wer sollte beim Kaffeegenuss zurückhaltend sein?


Kaffee kann zwar den Blutdruck erhöhen, allerdings ist dieser Effekt nicht besonders intensiv. Bei sehr hohen Bluthochdruck-Werten ist allerdings laut Apotheken Umschau Rückhaltung in puncto Kaffeegenuss geboten.

Da einige Personen, die unter Herzrhythmusstörungen leiden, die Beschwerden nach dem Kaffee trinken verstärkt spüren, sollten diese lieber auf das koffeinhaltige Heißgetränk verzichten.

Die Einschätzung, dass Kaffee dem Körper Flüssigkeit entzieht, ist mittlerweile laut Apotheken Umschau übrigens widerlegt. Es gibt lediglich einen geringen, harntreibenden Effekt.

Schwangere und ältere Frauen sollten laut Süddeutsche.de beim Kaffeegenuss übrigens zurückhaltend sein.

Im oben vorgestellten Video 'Diskutierte und belegte Effekte von Kaffee' findest Du noch mehr Empfehlungen zu Personengruppen, die nicht zu viel Koffein aufnehmen bzw. Kaffee trinken sollten. 

Dein Magen reagiert empfindlich auf Kaffeegenuss? Bitterstoffe können laut Apotheken Umschau die Magenschleimhaut angreifen und bei empfindlichen Personen Magenschmerzen auslösen.

Je nach Röstung, Kaffeesorte und Zubereitung kann Kaffee individuell unterschiedlich bekömmlich sein.

 

   Tipp:      Espresso wird beispielsweise vergleichsweise gut vertragen. Dank der längeren Röstdauer der Espressobohnen werden nämlich mehr Säuren abgebaut, so dass Espresso magenschonender wird.

Dieser Zusammenhang wird auch im Video 'Diskutierte und belegte Effekte von Kaffee' bestätigt.


Du wünschst dir einen magenschonenden Kaffee? 

Dann ist beispielsweise der J. Hornig Caffe Crema Bio Kaffee ganze Bohne oder der VOLLMER Röstkaffee gemahlen empfehlenswert, den ich dir unter dem unten stehenden Punkt 'professionellen Kauf-Tipps' genauer vorstelle.



Die richtige Zubereitung von Kaffee 


Folgender Tipp ist aus meiner Sicht die wichtigste Empfehlung, wenn es um das Duo Gesundheit und Kaffee geht. Um die gesundheitliche Effekte von Kaffee optimal auszunutzen, gibt es nämlich einen wichtigen Zusammenhang zu beachten.

Dabei geht es nicht darum, wie Du deinen Kaffee aufbrühst, sondern es kommt darauf, wie Du deinen Kaffee servierst.


   Tipp:     Viele Personen wissen nicht, dass Studien herausgefunden haben, dass sich die gesunden Effekte von Kaffee nur dann entfalten können, wenn keine Milchprodukte – wie beispielsweise Kaffeesahne - zum Verfeinern verwendet werden. 


Dieser Zusammenhang basiert auf der Beobachtung, dass tierisches Protein die positiven Effekte von Kaffee aufheben kann.

Sobald Du Kaffee zusammen mit Milchprodukten trinkst, wird die Zellreinigung – auf Basis des Milcheiweißes – laut Apotheken.de zerstört. Dies fanden Forscher der Universität Graz heraus.

Der oben beschriebene Effekt der Autophagie wird also gehemmt, wenn Du Cappuccino, Latte Macchiatto oder klassischen Milchkaffee trinkst.

Aus diesem Grund solltest Du deinen Kaffee lieber pur bzw. schwarz trinken.


   Tipps:     Du liebst Kaffee-Mix-Getränke wie Latte Macchiato, Cappuccino oder einfach Kaffee mit einem Schuss Milch?

Du kannst Milch einfach durch pflanzliche Alternativen ersetzen, da pflanzliches Eiweiß die positiven Wirkungen von Kaffee nicht reduziert.

Mir persönlich schmeckt der Mix aus Kaffee und Mandel- oder Haselnussdrink am besten. Du magst es exotisch? Apotheken.de empfiehlt darüber hinaus Kokosmilch.


Und wie sieht es mit Zucker und Süßstoff aus? Falls Du deinen Kaffee mit Zucker trinkst, solltest Du die Menge Schritt für Schritt reduzieren und das beliebte Heißgetränk am besten zuckerfrei trinken.

Dadurch kannst du das Risiko von Karies und von Übergewicht reduzieren und deiner Gesundheit zusätzlich etwas Gutes tun.

Von künstlichen Süßstoffen rate ich dir nicht nur aus geschmacklichen Gründen ab. Studien zeigen immer wieder, dass chemische Süßungsmittel negative Effekte für unsere Gesundheit bedeuten können.

Falls Du dir mindestens etwas Süße im Kaffee wünschst, nimmt alternativ ein paar Spritzer Agavendicksaft, aromatischen Kokosblütenzucker oder braunen Rohrohrzucker.



Tee versus Kaffee


Du fragst dich, ob Tee oder Kaffee gesünder ist? Beide Produkte besitzen gesundheitliche Effekte. Ich würde dir empfehlen, zunächst auf deine persönlichen Vorlieben zu achten.

Laut Fit for fun zeigen Kaffee und Tee unterschiedliche Wirkungen in puncto gesunde Ernährung. Die gesundheitlichen Vorzüge von Tee zeigen sich bei der Bekämpfung Karies und bei Rheuma.

Das enthaltene Fluorid im Tee kann deinen Zahnschmelz stärken. Zusätzlich besitzt grüner und schwarzer Tee krebs- und gefäßschützende Effekte, wenn er ohne Milch getrunken wird.

Denn auch beim Genuss von grünem und schwarzem Tee gilt die Empfehlung, diesen nicht mit Milch zu kombinieren.

Ich lege dir in diesem Zusammenhang den Mix aus Tee und Mandeldrink, Sojadrink oder Nussdrink – von Macadamia bis Walnuss – ans Herz, der besonders köstlich schmeckt.



   Tipp:     Falls Du sowohl grünen oder schwarzen Tee und Kaffee trinkst, solltest Du die Mengen entsprechend reduzieren. Die oben genannte Empfehlung von drei bis vier Tassen Kaffee gilt nicht, wenn Du zusätzlich Tee trinkst.

In diesem Fall halte ich es für sinnvoll, den Genuss auf insgesamt vier Tassen eines koffeinhaltigen Getränks zu reduzieren.


Fit for fun stuft zwei Tassen Tee und eine Tasse Kaffee als ideal ein und betont, dass es beim Gesundheitsschutz beider Heißgetränke auf die richtige Dosis ankommt. Im direkten Vergleich liefert eine Tasse Kaffee mehr Koffein als die gleiche Menge an Tee.

Solltest Du zusätzlich koffeinhaltige Softgetränke oder Energy-Drinks trinken, ist die Menge an Kaffee und Tee entsprechend weiter zu reduzieren, wobei sowohl Colagetränke als auch Energy-Drinks im Rahmen einer gesunden Ernährung nur eine Ausnahme bilden sollten.


   Tipp:     Da Kakao ebenfalls anregendes Coffein enthält, sind heiße Schokolade und Co. ebenfalls anzurechnen, wenn es um die maximale Aufnahme von vier Tassen koffeinhaltiger Getränke geht.



Professionelle Kauf-Tipps für Kaffee


Du möchtest nicht nur die genannten gesundheitliche Vorteile von Kaffee nutzen sondern dir liegen auch nachhaltige Aspekte und sozial faire Bedingungen am Herzen?

Dann empfehle ich dir, Kaffee zu kaufen, der unter Fair Trade-Bedingungen produziert wurde. Dadurch kannst Du die Ausbeutung der Kaffeebauern auf den Plantagen verhindern.

Du solltest darüber hinaus auf Bio-Qualität achten, um unsere Umwelt zu schützen. Zusätzlich enthält ökologisch produzierter Kaffee in Untersuchungen häufig weniger belastende Zutaten, so dass Du deiner Gesundheit zusätzlich etwas Gutes tun kannst.

Im Bio-Anbau sind laut HappyCoffee.org nämlich keine gesundheitlich bedenklichen chemischen Düngemittel erlaubt.

Das gesunde Reifen der Kaffeebohnen wird durch natürliche Methoden – wie beispielsweise die Auswahl von Mischkulturen – unterstützt, die Schädlinge auf umweltschonende Weise vertreiben.





Ich würde dir folgendes Produkt ans Herz legen, welches beide Kriterien erfüllt und noch dazu magenschonend ist:

J. Hornig Caffe Crema Bio | Kaffee Ganze Bohne | 1000g | Bio- und Fairtrade-zertifiziert | Perfekt für Vollautomaten und Espressomaschinen

1)   J. Hornig Caffe Crema Bio Kaffee ganze Bohne

Falls Du die Kaffeebohnen selbst mahlen möchtest, um das volle Aroma auszukosten, liegst Du mit diesem Kaffee goldrichtig, der ein Bio- und ein Fairtrade-Zertifikat trägt.

Diese Kaffeebohnen punkten mit einem intensiven Aroma, einer karamellfarbenen Crema und einer schonenden, traditionellen Trommelröstung. Du kannst die Bohnen, die im Ein-Kilogramm-Paket verkauft werden, ideal für Espressomaschinen und Kaffee-Vollautomaten verwenden.

Dank der speziellen Röstung wird die Chlorogensäure in den Kaffeebohnen besser abgebaut, wodurch der Kaffee besonders magenschonend wird.

Falls Du lieber einen gemahlen Kaffee wünschst, habe ich hier noch einen Tipp für dich, der ebenfalls das Bio-Siegel trägt und unter Fairtrade-Bedingungen produziert wurde:


VOLLMER Röstkaffee gemahlen - Premium Kaffee aus Privatrösterei - Bio Fairtrade Filterkaffee - Frisch und schonend geröstet im Münsterland - 500g Kaffeepulver mittlere Röstung

2) VOLLMER Röstkaffee gemahlen

Dieser gemahlene Bio-Kaffee in nachhaltiger Premium-Qualität und Fairtrade-Zertifikat stammt aus einer Manufaktur.

Dank der säurearmen Qualität dank schonender Trommelröstung bei niedrigen Temperaturen ist dieser schonenden Kaffee ideal für Personen geeignet, die einen empfindlichen Magen haben, aber Kaffee lieben.

Dieser gemahlene Kaffee ist bestens für Handfilter, Kaffeemaschinen und für Kaffeevollautomaten geeignet.

VOLLMER Röstkaffee gemahlen - Premium Kaffee aus Privatrösterei - Bio Fairtrade Filterkaffee - Frisch und schonend geröstet im Münsterland - 500g Kaffeepulver mittlere Röstung
  • ECHT KOMPETENT Vollmer steht seit über 80 Jahren für Kaffeekultur und exzellente Manufakturqualität.
  • ECHT BEKÖMMLICH und säurearm. Schonende Trommelröstung, niedrige Temperaturrn und viel Zeit prägen die Aromen, vermeiden Bitterstoffe und Säure. Durch die besondere Reinheit ist dieser Kaffee sehr magenfreundlich.
  • ECHT KÖSTLICH Dieser Kaffee ist eine exklusive und kostbare Mischung. Seine Bohnen wachsen hauptsächlich im Hochland mit einem ganz besonderen Klima, welches für den milden und angenehmen Geschmack verantwortlich ist. Unser Genußklassiker für alle Kaffeekenner.


Mein Fazit zu den gesundheitlichen Effekten von Kaffee

Mein Fazit zu den gesundheitlichen Effekten von Kaffee

Haben dir meine professionellen Tipps und Trick rund um das Thema 'Wie gesund ist Kaffee?' gefallen?

Mir war es wichtig dir zu zeigen, welche facettenreichen Vorteile und möglichen Nachteile der Genuss von koffeinhaltigen Kaffeegetränken bedeutet. Dadurch weißt du jetzt, wie viele Tassen Kaffee für dich ideal sind und welche Sorten du bevorzugen solltest.

Falls Du empfindlich auf Koffein reagierst, hast Du die Empfehlung mit an die Hand bekommen, deinen Kaffeegenuss zu reduzieren oder auf entkoffeinierte Kaffeesorten umzusteigen.

Zusätzlich konnte ich dir erklären, warum du deinen Kaffee besser schwarz trinken solltest und nicht in Form von koffeinhaltiger Heißgetränke wie Cappuccino, Milchkaffee oder Latte Macchiatto.

Ich möchte dir nun noch mal diese beiden Produkte J. Hornig Caffe Crema Bio Kaffee ganze Bohne und VOLLMER Röstkaffee gemahlen ans Herz legen, da sie für mich alle wichtigen Kriterien erfüllen, wenn es um einen gesunden und nachhaltigen Kaffeegenuss geht.

 

Ich freue mich über dein Feedback und auf deine Anregungen sowie Erfahrungen zum Thema 'Gesunde Effekte von Kaffee' in den unten stehenden Kommentaren. 

Lass mich wissen, welche Erfahrungen Du mit der gesundheitlichen Wirkung von Kaffee gemacht hast.

Du möchtest deinen Freunden und deiner Familie mitteilen, welche gesundheitlichen Vorteile Kaffee besitzt und worauf sie achten sollten, um diese optimal für sich zu nutzen? Dann kannst Du meine informative Übersicht 'Wie gesund ist Kaffee' inklusive meiner Profi-Tipps gerne teilen.


Quellenverzeichnis:

https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Kaffee-Gesund-oder-ungesund-492393.html

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ernaehrung-kaffeetrinker-leben-gesuender-1.3762405

https://www.apotheken.de/aktuell/news/article/kaffee-ohne-milch-gesuender/

http://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/tee-versus-kaffee-wie-wirken-tee-und-kaffee_aid_13753.html

Stephanie
 

Als Köchin habe ich über die Jahre viele Erfahrungen rund um das Thema kochen sammeln dürfen. Nun teile ich hier mein Wissen, damit nicht nur meine zwei Kinder davon profitieren. Gerne beantworte ich Fragen in den Kommentaren.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: